Vortragsreden

Joao Heep begeistert Sie und ihr Publikum mit der etwas anderen Perspektive und Draufsicht auf die Themen: Digitalisierung oder Fachkräftemangel, mit dem Mindset eines Generation-Y und AlteWelt Transformers. „Sie sind bereit, worauf also warten?“

„Jeder findet passende Professionals, warum Du nicht?“

Die BMWi berichtet auf Ihrer Seite: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/fachkraeftesicherung.html

Zwar gibt es in Deutschland derzeit keinen flächendeckenden Fachkräftemangel, allerdings können schon heute in bestimmten Regionen und Branchen offene Stellen nicht mit geeigneten Fachkräften besetzt werden. Dies betrifft vor allem den MINT- und Gesundheitsbereich. Besonders in Süddeutschland und den neuen Bundesländern spitzt sich die Lage zu. Viele Unternehmen sind bereits akut von dem Mangel an Fachkräften betroffen: Mehr als 60 Prozent der Unternehmen sehen darin eine Gefahr für ihre Geschäftsentwicklung. Der Fachkräftemangel als Entwicklungshemmnis ist aus Sicht der Unternehmen merklich angestiegen – 2010 waren es noch 16 Prozent, die den Fachkräftemangel als Geschäftsrisiko einstuften. Heute stellt dieser Mangel das größte Hemmnis dar, wie unter anderem aus der DIHK-Konjunkturumfrage Frühjahr 2018 hervorgeht.

Selbstverständlich ist es heute schwieriger als noch vor ein paar Jahrzehnten neue Mitarbeiter zu gewinnen, um sein Geschäft weiter ausbauchen zu können. Das was die jungen Menschen in der Zeit gelernt haben, hat gerade so gut ausgereicht, um diese direkt an den Arbeitsplatz zu setzen und diese konnten direkt anfangen produktiv zu werden. Klar überspitze ich dies gerade. Jedoch ist dies auch heute noch die reine Wunschvorstellung vieler Unternehmen. 


Gerade die jungen Menschen heute, die wenigen die es in Deutschland gibt, können sich völlig austoben und alles ausprobieren, da das Angebot, auf dem Arbeitsmarkt, noch nie so gut war, wie in der heutigen Zeit. Es gibt überall Jobs und wir alle können es uns einfach aussuchen. Dabei spielt das Alter nicht einmal eine wesentliche Rolle. 


Wie Sie nun den passenden Kandidaten für sich gewinnen und diesen begeistern alles für Sie und Ihr Unternehmen zu geben und auch noch gerne, erfahren Sie in dem Vortrag.

„Digitalisierung ist nicht das Problem!“

82% aller CIOs sind sich dieses Wandels bewusst und realisieren, dass die Digitalisierung großen Einfluss auf die eigenen Geschäftsmodelle hat und einschneidende Veränderungen mit sich bringt. Zukünftig werden diese Veränderungsprozesse noch rasanter und Unternehmen müssen sich früher oder später den Herausforderungen der Digitalisierung stellen. Dennoch sind heute noch viele Projekte nicht von Erfolg gekrönt. d.velop hat die häufigsten Gründe für das Scheitern in einer Studie untersucht. (Quelle: https://www.d-velop.de/blog/prozessegestalten/digitalisierung-probleme-die-fuenf-haeufigsten-gruendewarum-projekte-scheitern/

Ich kann es schon fast nicht mehr hören! Was ein Thema! Immer wieder gibt es tolles darüber zu berichten und dann auch wieder nicht. Denn die Unternehmen glauben damit die Weltherrschaft zu erlangen, in dem Sie „Prozesse“ digitalisieren. Zum Beispiel wird physisches Papier in 0-len und 1-en verwandelt. Das soll alles viel besser und einfacher machen. Ja! Dem ist auch so! Technisch ist das alles auch überhaupt kein Problem mehr! Viele Ländern haben bereits sehr vieles Digital bekommen. Da hinken wir in Deutschland echt noch mächtig hinterher. Komisch!


Was ich daran merkwürdig finde ist, dass es immer wieder kritische Themen gibt, die dann dazu führen, dass sich daraus Interessensgemeinschaften bilden, um darüber zu sprechen (philosophieren), warum es gerade bei dem einen nicht geht! Ehrlich? Selbst Städte und Gemeinden haben es geschafft, dass der Daumen nicht mehr blaugefärbt werden muss, sondern mittels Fingerprint digital gespeichert werden kann.


Warum Digitalisierung bei Ihnen bis her nicht flächendeckend durchführbar ist und wie Sie das schnell ändern können, erfahren Sie auf dem Vortrag.